-Österreich-

29. August 2018

Carsharing in Österreich

100.000 Haushalte nutzen nach Angaben des VCÖ Carsharing in Österreich. Um das Potential weiter auszuschöpfen, fordert der VCÖ ein Carsharinggesetz das es, wie in Deutschland, Städten und Kommunen ermöglicht, Stellplätze im öffentlichen Raum für eben solche Angebote zur Verfügung zu stellen.
vcoe.at; industriemagazin.at

17. Juli 2018

oBike und ofo verlassen Wien

Die beiden größten stationslosen Bikesharing-Anbieter wollen ihre Räder in Wien von der Straße holen. Zusammen betreiben sie dort rund 1.700 Drahtesel. Der dänische Anbieter Donkey Republik bleibt mit seinen 150 orangen Rädern vor Ort.
derstandard.de; bizeps.or.at

2. Mai 2018

Mobilität auf dem Land

Holmi ermöglicht den Bewohnern Voralbergs per App ein Auto zu rufen. Das Startup bezeichnet den Service als „Ridesharing”, wobei keine geteilten Fahrten angeboten werden. Stattdessen gleicht es mehr einer Taxi-Ruf-App. Das Angebot soll auch auf andere Gegenden Österreichs ausgeweitet werden.
wirtschaftszeit.at

13. März 2018

DriveNow gehört jetzt BMW

Die österreichische Bundeswettbewerbsbehörde hat dem Verkauf der Sixt-Anteile des Carsharing-Angebots an die BMW Gruppe nun grünes Licht gegeben. Die deutsche Kartellbehörde hatten der Übernahme bereits zugestimmt (wir berichteten).
focus.de; oekonews.at