-Baden-Württemberg-

29. August 2018

BaWü lässt Wasserstoff-ÖPNV untersuchen

Eine Million Euro stellt das Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg für Studien rund um den H2-betrieben ÖPNV zur Verfügung. Insbesondere soll der Bedarf der Wasserstoffinfrastruktur für ÖPNV-Projekte unter die Lupe genommen werden. Projektanträge können bis Ende Oktober eingereicht werden.
solarserver.de; baden-wuerttemberg.de (Ausschreibung)

27. September 2017

Baden-Württemberg, moovel, autonome Eisenbahn.

BW legt noch einen drauf: Zusätzlich zum sogenannten Umweltbonus der Bundesregierung, welcher die Anschaffung eines Elektrofahrzeugs finanziell unterstützt, wird das Bundesland Baden-Württemberg eine weitere Förderung zahlen. Die 6.000 Euro für vollelektrische und 1.500 Euro für Plug-in-Hybride, sollen ganz besonders Fahrzeugflotten im Innenstadtbereich wie von Taxi- oder Carsharing-Unternehmen unterstützen.
elektroauto-news.net

Reallabor-Konzept hat Bewährungsprobe bestanden: Nach drei Jahren Projektlaufzeit zieht das von Baden-Württemberg und der Bundesregierung geförderte Projekt im Rahmen der dreitägigen Abschlussveranstaltung „Stuttgart, Mobilität und Wir“ positive Bilanz. Mit teils kontroversen Projekten wie etwa den Parklets, quasi ein Park(ing) Day über drei Monate, habe man einen lebendigen Diskurs über die Zukunft der Mobilität in Stuttgart kreiert.
stuttgarter-nachrichten.de

Autonom auf der Schiene: In Österreich entsteht derzeit eine 25 km lange Teststrecke für autonome Eisenbahntechnologien, wie z.B. selbstfahrende Loks. Im Open.Rail.Lab können sowohl Computersimulationen, als auch Testfahrten im normalen Bahnbetrieb durchlaufen werden. Das österreichische Infrastrukturministerium und das Burgenland haben rund 11 Mio. Euro in das Projekt investiert.
science.apa.at