Schirm-Sharing-Flopp.

Das chinesische Unternehmen E-Umbrella wollte niemanden im Regen stehen lassen und bot 30.000 Schirme im Sharing an. Trotz QR-Code und Zahlenschloss waren diese nach nur wenigen Tagen weg, denn Kunden brachten die Schirme bisher nicht zurück. Gründer Zhao Shuping hofft, dass Nutzer das aber nachholen und die Schirme wieder geteilt werden können.
derwesten.de; trendingtopics.at