• -Neues aus den Flotten-
  • Newcomer, Frankfurt, Cambio, TravelerCar, DriveNow.

    Foto: scoo.me
    Foto: scoo.me

    Frankfurt auf zwei Rädern: Scoo mobility bietet ab heute sein free-floating Scootersharing-Konzept in Frankfurt an. Acht Peugeot Tweet 50 und sieben Vespa Primavera 50 können ab Dezember im Frankfurter Geschäftsgebiet genutzt werden, auch wenn es für manch Fahrer schon zu kalt sein mag.
    scoo.me

    Cambio für Blauen Engel nominiert: Weil das Carsharing-Angebot den Verkehr in Städten entlastet und somit die Umwelt schont, wurde Cambio erneut für das Gütesiegel nominiert. Dieses trägt Cambio übrigens durchgängig seit 1999.
    welt.de

    Neue Teilkraft aus Frankreich: Der Franzose TravelerCar hat seinen Mitstreiter Carnomise
    übernommen. Beide Unternehmen betreiben eine peer-to-peer Carsharing-Plattform. Mit der Übernahme gewinnt TravelerCar rund 100,000 neue Kunden und will auch in andere europäische Länder, z.B. die Niederlande expandieren.
    mobilicites.comcapital.fr (Artikel auf Französisch)

    In der Schusslinie: Als ein Berliner Polizei am vergangen Wochenende einen jungen DriveNow-Kunden einer Verkehrskontrolle unterziehen wollte, versuchte dieser an die Pistole des Beamten zu gelangen. Ein Schuss sei gefallen. Der genaue Tathergang soll vom Landeskriminalamt ermittelt werden.
    carsharing-news.de

    Las Vegas tritt in die Pedale: Die Stadt, die eigentlich für ihre Casinos bekannt ist, will im kommenden Sommer ein Bikesharing-Konzept ins Leben rufen. Ob der berühmte Las Vegas Strip der erste Standort sein wird, ist noch unklar. Sicher ist nur, dass die Stadt auch in die Infrastruktur für Fahrräder investieren muss.
    knpr.org (mit Audiobericht)

    -Newcomer der Woche-

    In Kaarst und in Neus (NRW) nimmt im Dezember ein stationsbasiertes Carsharing fahrt auf. In beiden Städten wird das Konzept von der Dahlmann-Autovermietung und dem Kooperationspartner Ford angeboten.
    rp-online.de 

    In Kettwig in der Region Essen hat ein Ruheständler einen Parkplatz für das neue Carsharing zur Verfügung gestellt, nachdem der Ort einen Parkplatz in der Innenstadt verweigerte.
    lokalkompass.de 

  • -Erforscht & Geprüft-
  • Carsharing, Ridesharing, autonomes Fahren.

    Carsharing ist nicht für alle: Dem AXA Verkehrssicherheitsreport zufolge, sehen 75 Prozent der Befragten Carsharing als vor allem für Großstädter geeignet. 74% fahren lieber mit dem eigenen Auto und 60% sagen, sie sind noch nicht genug mit dem Konzept vertraut. Trotzdem sind zwei Drittel überzeugt, dass Carsharing die Umwelt und den Geldbeutel schont.
    ibusiness.de; t-online.de

    Ist Ridesharing gut für die Mobilitätsbranche? Indien will die Auswirkungen von App-basierten Fahrdiensten auf die Mobilität genauer unter die Lupe nehmen. Das Projekt „City Taxi Scheme 2015“ soll als Basis für zukünftige politische Rahmenbedingungen dienen sowie Bedenken von Aktionären erläutern.
    citizenmatters.in (mit Umfrage)

    Ganz ohne Fahrer: In den kommenden zwei Jahren will die Post Auto Schweiz zwei selbstfahrende Shuttles im Stadtverkehr testen. Die 4,8 Meter langen Car Postal können bis zu neun Personen durch die Altstad von Sitten im Kanton Wallis transportieren. Nur anfangs soll eine Begleitperson mitfahren, die das Shuttle im Notfall per Knopfdruck stoppen kann.
    eurotransport.de

  • -Spruchreif-
  • Stefan Weschke.

    „Es ist nicht Aufgabe der Stadt und damit des Steuerzahlers, einen Carsharing-Betreiber zu alimentieren, der einen Jahresumsatz von 18 Millionen Euro hat.“

    stefan weschkeCDU-Fraktionschef Stefan Weschke kritisiert den bevorstehenden Beschluss der Stadt Aachen, Carsharing-Betreiber Cambio ein Umsatzgarantie zu gewährleisten sowie auf Stellplatzgebühren zu verzichten. Zumal es für die Verwaltung keine Verfügbarkeitsgarantie gäbe.
    aachener-zeitung.de

  • -Tipps & Service-
  • Ridesharing, eMio.

    Rideshare: Sie wollen kein Taxi bestellen, nicht selber fahren und stehen Uber doch kritisch gegenüber? TechCrunch hat eine Liste mit zehn weiteren Rideshare-Anbietern erstellt. Die ist zwar für San Francisco, bietet aber trotzdem einen Überblick über die Möglichkeiten.
    techcrunch.com

    eMio geht in den Winterschlaf: Wer dem Berliner Startup hilft seine roten Elektroflitzer zurück zum EUREF-Campus in Berlin zu bringen, bekommt 45 Freiminuten für die nächste Saison. Wer es bis Sonntagabend schafft, bekommt sogar noch eine Bratwurst und einen Glühwein. Ist der alkoholfrei?
    facebook.com

  • -Sharing is caring-
  • Wirklich grüne Mobilität.

    moovel nimmt das wortwörtlich und bepflanzt einen Elektro-Smart mit Grass und schickt ihn auf die Straße. Das E-Fahrzeug mit dem „Green Skin“ soll Diskussionen in der Öffentlichkeit anregen. Ob die Wiese auf vier Rädern bei den Kunden wirklich gut ankommt?
    carsharing-news.de