• -Technologie & Forschung-
  • 25. Juli 2018

    TU-München siegt erneut bei Hyperloop-Contest

    Wie bereits im vergangenen Jahr konnte das Team WARR Hyperloop die Konkurrenz hinter sich lassen. Bei dem Wettbewerb von Elon Musk, bei dem es hauptsächlich darum geht einen Prototypen schnellstmöglich durch eine Röhre zu schicken, erreichten die Kapsel der Studenten eine Geschwindigkeit von 467 km/h. Es wäre noch schneller gegangen, dafür war die 1,2 km lange Röhre jedoch zu kurz.
    wired.de

    17. Juli 2018

    Autonome Zukunft aus Stuttgart

    Bosch und Daimler gehen den nächsten Schritt und schicken ihren autonomen Kleinbus in den USA in der zweiten Jahreshälfte 2019 im Testbetrieb auf die Straße. Man will u.a. testen, wie sich die selbstfahrenden Autos bzw. der Ridesharing-Dienst auf ausgewählten Routen in das städtische Verkehrsnetz integrieren lassen.
    t3n.de

    17. Juli 2018

    Neuer E-Bus von Daimler

    Bis diese Busse autonom fahren, dauert es noch. Zumindest bis dahin setzt auch Daimler auf den ÖPNV und stellte in Mainz seinen ersten rein elektrischen Städtebus vor. Im ersten Schritt soll der Citaro E-Cell eine Reichweite von mindestens 150 km haben. Später kommen Feststoffbatterie und Brennstoffzelle für mehr Reichweite.
    augsburger-allgemeine.de

    17. Juli 2018

    Schnittstelle für Taxi-Daten

    Die Firma MPC-Software hat mit „Taris Dispatch“ eine API-Schnittstelle aufgebaut, über die sich Taxi-Unternehmen bekannten (und bundesweit verfügbaren) Bestell-Apps anschließen können. Kunden könnten dann z.B. bargeldlos zahlen und/oder den Standort des bestellten Taxis auf dem Smartphone mitverfolgen.
    taxi-times.com

    10. Juli 2018

    Keine „Öffi-App“ bei Google mehr

    Die App ist nicht mehr im Google Play Store verfügbar. Laut Google verstößt die App gegen die AGBs, unter anderem durch den integrierte Spendenaufruf zur Unterstützung der kostenfreien App.
    t3n.de

    10. Juli 2018

    Umstieg ermöglichen

    Seit 2015 erhalten Senioren im Kreis Ludwigsburg ein kostenloses ÖPNV-Abo für ein Jahr, wenn sie ihren Führerschein abgeben. Das Angebot wird besser angenommen, als erwartet. Viele haben den ÖPNV vorher selten oder gar nicht genutzt und auch nach dem kostenlosen Jahresticket setzt ein Großteil weiterhin auf die Öffis, anstatt wieder ins eigene Auto zu steigen.
    swp.de