• -Spruchreif-
  • Håkan Samuelsson, Volvo.

    „Wir wollen weltweit der Lieferant erster Wahl für Fahrdienstunternehmen sein, die autonom fahrende Autos anbieten.“

    Anlass für dieses Statement von Volvo-Chef Håkan Samuelsson ist die Bekanntgabe der Unterzeichnung einer Rahmenvereinbarung mit Uber. Diese sieht die Lieferung von zehntausenden autonomen Fahrzeugen zwischen 2019 und 2021 an den Fahrtenvermittler vor.
    automobilwoche.de

  • -Spruchreif-
  • Frank Horch, Gregor Stratil-Sauer, Andrew Pinnington.

    „Ich fordere die neue Bundesregierung dazu auf, die nationale nachhaltige Mobilitätsoffensive in ihr Regierungsprogramm aufzunehmen, sie umzusetzen und zu finanzieren.“

    Der Hamburger Wirtschafts- und Verkehrssenator Frank Horch (parteilos) will ein Investitionsprogramm auf den Weg gebracht sehen, das neue und nachhaltige Mobilitätskonzepte fördert, um die Verkehrswende in Deutschland zu unterstützen.
    abendblatt.de

    „Konzepte gibt es viele, derzeit sind wir mit einem Überangebot an Ideen konfrontiert.“

    Gregor Stratil-Sauer von der Wiener MA18 (Stadtentwicklung und Stadtplanung) sieht die Verwaltung in der Pflicht zu entscheiden, welche Mobilitätsangebote zukunftsfähig sind und helfen werden, den Verkehr in Städten zu reduzieren.
    futurezone.at

    „Aber unser erstes Ziel ist es, Unterstützung auf Ebene der Städte zu bekommen. Dann können wir diese Unterstützung auf der Bundesebene nutzen.“

    Andrew Pinnington, CEO von Mytaxi, will Pooling in Taxis auch in Deutschland vorantreiben. Ie Technologie ist da, fehlt nur noch das grüne Licht Seitens der Politik.
    t3n.de

  • -Spruchreif-
  • Olivier Reppert, car2go.

    „Kaum ein anderes Mobilitäts-Geschäft kann sich so umfangreich auf die Zeit des autonomen Fahrens vorbereiten wie das Free-Floating-Carsharing.“

    Mit einer Flotte von 14.000 Fahrzeugen in 26 Städten sammele das Unternehmen car2go zudem wertvolle Daten für intelligente Algorithmen, sagte Olivier Reppert, CEO der car2go Group, gestern bei der Vorstellung eines Thesen-Papiers.
    finanznachrichten.deots.de (Thesen)

  • -Spruchreif-
  • Hendrik Wüst, Dieter Reuker, Matthias Müller.

    „Wir brauchen mehr Mobilstationen in den Kommunen. Dafür wird es ein Investitionsprogramm mit einem zweistelligen Millionenbetrag geben.”

    Der CDU-Politiker und neue Verkehrsminister für NRW, Hendrik Wüst, hat angekündigt vor allem die Vernetzung der verschiedenen Verkehrsmittel voranzutreiben. Da geht es einerseits um Mobilstationen, andererseits um ein kombiniertes Ticket für Nahverkehr, Car- und Bikesharing.
    nw.de

    „Die Stadt ist car2go doch in allem entgegengekommen und hat sie gefördert, und jetzt ziehen sie sich einfach teilweise zurück.“

    Dieter Reuker ist Vorsitzender des Bürgervereins Heumaden und damit direkt betroffen von der Geschäftsgebietsverkleinerung in der Region Stuttgart. Er und andere bekunden ihren Unmut und stellen die Entscheidung des Carsharing-Unternehmens in Frage.
    stuttgarter-nachrichten.de

    „Eine Arbeit die normalerweise drei Jahre dauert.“

    Sagt VW-Chef Matthias Müller über das Projekt Pluto, dem Minibus für Pooling-Dienste, den MOIA und VW Osnabrück in nur fünf Monaten auf die Beine gestellt haben sollen.
    automobilwoche.de

  • -Spruchreif-
  • Julia Klöckner, CDU.

    „Tickets für Azubis und der Führerschein ab 16 für Berufsschüler mit weiten Wegen könnten die Bildung auf dem Land absichern.”

    Die CDU-Politikerin Julia Klöckner fordert, dass die neue Bundesregierung eine Offensive zur Stärkung von dünn besiedelte Regionen startet. Vielleicht lassen sich die frühen Führerscheine auch durch intelligente Mobilitätskonzepte und den Ausbau des ÖPNVs gar vermeiden?
    wiwo.de

  • -Spruchreif-
  • Cem Atmaca.

    „Es gibt Kunden, die gehen nachts rum und tanken die Autos voll.“

    Mit Freiminuten ködern scheint zu funktionieren, sagt DriveNow-Mitarbeiter Cem Atmaca. Zudem seien die Kunden in puncto Sauberkeit der Autos in München penibler als in Berlin.
    ngin-mobility.com