• -Fahrdienste-
  • 18. Oktober 2016

    Werbung-on-Demand.

    In Mexiko Stadt hat Uber Drohnen durch den Stau fliegen lassen, um Fahrer auf ihr Mitfahrgelegenheitsangebot aufmerksam zu machen. „Du fährst alleine? Darum wirst du niemals die Vulkane sehen können“ – denn die verstecken sich in dicken Smog-Wolken. Besser kann man potentielle Kunden wohl kaum erreichen, zumal die Aktion auch international Wellen schlägt.
    trendsderzukunft.de

    27. September 2016

    Zombiekalypse.

    Damit Nutzer die Fahrt vor lauter Schreck wieder stornieren, hatten Uber-Fahrer in China ein Zombie als Profilbild hochgeladen. Denn die kleine Stornierungsgebühr wandert direkt in ihre Tasche. Um solchen Betrugsmaschen vorzubeugen testet Uber jetzt eine Gesichtserkennungs-Software, die das Profil-mit dem im System hinterlegten Bild abgleicht.
    20min.ch

    28. Juli 2016

    Uber erreicht Meilenstein

    Stolze 2 Milliarden Fahrten hat Uber weltweit bereits absolviert. Und das nur sechs Monate nachdem es die milliardste Fahrt meldete. Anders gesagt: Der Fahrtenvermittler hat genauso viele Fahrten in den letzten sechs Monaten, wie in seinen ersten sechs Jahren!
    reuters.com; travelnews.ch

    6. Juli 2016

    Ballon-on-Demand.

    Um die Konkurrenz in China abzuhängen, will Uber dort Boot- und Heißluftballonfahrten anbieten. Zwar sind die Fahrten zu Luft und Wasser als Freizeitaktivität gedacht, aber mal mit dem Heißluftballon zum Termin erscheinen wäre schon recht cool.
    futurezone.at; wired.de