8. August 2018

Lidl unterstützt Carsharing

Unter dem Motto „Dein persönlicher Einkaufswagen“ reserviert Lidl an insgesamt 50 Filialen je drei Stellplätze für das stationsbasiert Mazda Carsharing. Diese können direkt über den Anbieter sowie über die Flinkster-Plattform gebucht werden. Es sollen verschiedene Mazda-Modelle angeboten werden – vom Crossover-SUV bis hin zum Roadster.
presseportal.de

1. August 2018

Greenwheels übernimmt das Steuer

Das einst selbstorganisierte Elektro-Carsharing der Samtgemeinde Tarmstedt (Niedersachsen) wird ab Mitte August von Greenwheels betrieben. Für den Anbieter ist es der erste Standort im ländlichen Raum und auch das erste Angebot von Elektrofahrzeugen. „Das ist ein Pilotprojekt für uns“, sagt Greenwheels-Geschäftsführer Alexander Hinz.
weser-kurier.de

1. August 2018

Bitte verbinden

Die Bundesnetzagentur ermittelt laut Angaben gegen den Carsharing-Anbieter DriveNow. Ein Neukunde war sieben Mal aus der Warteschleife der Kunden-Hotline geflogen, der Anbieter hatte aber dennoch die 60 Cent pro Anruf kassiert. Das ist laut Bundesnetzagentur nicht erlaubt. DriveNow will das Geld zurückerstatten und die Anmeldegebühr als Bonusminuten anrechnen.
ksta.de

1. August 2018

GM steigt ins P2P-Geschäft ein

Mit Maven bietet der Autohersteller ab sofort privates Carsharing in den Städten Chicago, Detroit und Ann Arbor im US-Bundesstaat Michigan an. Es dürfen nur Fahrzeuge der Marke GM über die Plattform vermietet werden und davon nur bestimmte. Potentielle Mieter werden von GM überprüft, bevor sie sich für den Service registrieren können.
engadget.com; evcult.com

1. August 2018

Berlin – Hauptstadt des privaten Carsharing

Nach eigenen Angaben hat der Peer-to-peer-Anbieter Turo bereits 112 Fahrzeuge in Berlin im Angebot, rund 13 Prozent der bundesweiten Flotte. Im Gegensatz zu anderen Plattformen wird die Mehrheit der Fahrzeuge tatsächlich von Privatleuten gestellt und nicht durch gewerbliche Anbieter.
berliner-zeitung.de