Autonomes Fahren, moovel, Renault-Nissan-Mitsubishi, Verkehrsströme.

Einparkhilfe 4.0: Für die chinesische Carsharing-Plattform Pand Auto haben Baidu und ZF jetzt eine Software entwickelt, mit der das geteilte Fahrzeuge eigenständig zum Nutzer vorfährt oder wieder einparkt. Prinzipiell soll das System auch mit anderen Automarken kompatibel sein. Als Nachrüstlösung wird es allerdings nicht kommen.
firmenauto.de

Aschaffenburger ÖPNV digitalisiert: Die Stadtwerke Aschaffenburg kooperieren mit moovel und haben gemeinsam die App „STWAB Ticket“ ins Leben gerufen. Darüber können Busverbindungen gesucht und Tickets gebucht werden. Moovel bietet seit dem Frühjahr 2017 ihr Mobilitätsprodukt auch als White-Label-Lösung an (wir berichteten).
focus.de

Renault-Nissan-Mitsubishi investiert in Startups: 200 Mio. Dollar will die Allianz bereitlegen. Welche junge Unternehmen man damit unterstützen will, ist noch nicht bekannt. Da aber Mobilitätsdienstleistungen wie Car- und Ridesharing an Bedeutung gewinnen und Autohersteller den Anschluss nicht verpassen wollen, werden Gelder auch ganz sicher in Mobilitäts-Startups fließen.
ngin-mobility.com

161 Mio. Reisen pro Tag: Die Website „So bewegt sich Deutschland“ zeigt die Verkehrsströme in ganz Deutschland in einer durchschnittlichen Woche im März 2017. Insgesamt fanden mehr als 161 Millionen Reisen (>2 km) statt. Diese wurden anhand von Mobilfunkdaten (anonymisiert) ermittelt und könnten z.B. zur Optimierung von ÖPNV-Plänen oder auch als Grundlage für neue Verkehrskonzepte genutzt werden.
adac-blog.de